Aktuell 10.12.2011

Revox Entertainment System M117: Multimedia im Wohnzimmer

Im Internet surfen, Fotos anschauen, Musik hören, fernsehen, Filme abspielen und gleichzeitig zwei Fernsehsendungen aufzeichnen - all das ist mit dem neuen Entertainment System M117 von Revox möglich.

Revox M117

Merkmale

DVB-S2 Twin Tuner

500 GB Festplatte durch externe Festplatten erweiterbar

gleichzeitige Aufzeichung von zwei Programmen

Streaming

Fotos, Musik, Filme

Internet

übersichtliche Bedienung

Slideshow

Front USB

Vernetzung von mehreren M117

Integration in die bestehende Revox-Welt

Tastatur optional

Einfache und übersichtliche Nutzerführung

Der M117 bringt als Zentrale Inhalte wie TV, Filme, Fotos, Musik und Internet zusammen

Mit dem Entertainment System M117 bietet Revox jegliche Unterhaltung in einem Gerät. Einheitliche und intuitive Bedienung unterstützen den Zuschauer

Das Entertainment System M117 vereint alle Funktionen in einem Gerät, die sich der Zuschauer und Zuhörer allabendlich vorstellen kann. Gemeinsam geht man im Internet auf die Suche nach einem schönen Urlaubsort, hört seinen Lieblings-Musikmix oder schaut sich die Fotos des letzten Ausfluges an. Zeitgleich wird im Hintergrund der neueste Tatort und die aktuelle Soap aufgezeichnet. Alles mit einem zentralen Gerät. Das M117 ist zudem bequem mit einer einzigen Fernbedienung steuerbar und verfügt über eine leicht zu durchschauende grafische Nutzerführung.

Besonders am Herzen lag den Entwicklern bei Revox die einheitliche und einfache Bedienung: Fernsehen, Filme, Musik, Fotos und auch das Internet lassen sich simpel mit wenigen Schritten erreichen. Auf dem Bildschirm und der Fernbedienung wird dabei mit identischen Icons gearbeitet. Der M117 integriert dabei verschiedenste Inhalte: Ein DVB-S2 Twin Tuner empfängt TV-Inhalte in SD und HD vom Satellit. Diese können live geschaut oder auch auf die interner Festplatte aufgezeichnet werden. Zwei Aufzeichnungen sind dabei parallel möglich. Diese Sendungen werden in einem Film-Archiv, in das beispielsweise auch Urlaubsvideos von anderen Quellen wie Netzwerkfestplatten eingespeist werden können, gespeichert. So werden Filme nicht nur auf der integrierten Platte gespeichert, sondern auch von anderen Speicherorten gestreamt. Das Archiv kann zudem mit Kategorien wie beispielsweise Sport, Serien oder Urlaub personalisiert werden.

Das Musik-Archiv sieht ähnlich aus, hier ist die private CD-Sammlung abgelegt, aber es können auch Titel und Alben, beispielsweise aus iTunes, importiert werden. Dabei liest der M117 unterschiedlichste Formate - von MP3 bis AAC. Ins Fotoarchiv lassen sich darüber hinaus Bilder von USB-Sticks, CDs oder Speichermedien laden. Von dort können die Fotos jederzeit auf dem Fernsehschirm präsentiert werden. Nach einer Diashow können darüber hinaus markierte Bilder direkt auf eine CD gebrannt werden. So können die Freunde die schönsten Fotos vom gemeinsamen Urlaub direkt mit nach Hause nehmen.

Auch das Internet kann bequem und ohne zusätzlichen PC auf den Fernsehschirm geholt werden. Hier ist allerdings für die Texteingabe eine zusätzliche Tastatur oder Maus sinnvoll, eine Funktastatur gibt es von Revox optional. Neben den vielfältigen Möglichkeiten des M117 legt Revox selbstverständlich Wert auf beste Qualität. Aufzeichnungen erfolgen in HD, der Nutzer kann zudem zwischen höchster Audioqualität oder maximaler Kapazität wählen.

Sind im Haus mehrere M117 vernetzt, stellen sie ihre Inhalte gegenseitig zur Verfügung. Wurde der Film im Wohnzimmer gestartet, kann er im Schlafzimmer fortgesetzt werden. Eine Integration in die bestehende Revox-Welt und ein Multiroom-System lässt sich via Multimedia-Modul realisieren. In einzelnen Räumen werden dann über Gira/Revox-Bedieneinheiten an der Wand vom M117 unterschiedliche Audio-Inhalte aufgerufen.

  • So funktionierts, wissenswerte Hintergrundinformationen und mehr ...
  • Immer auf dem Laufenden mit dem AV-Magazin-Newsletter ...
  • Folge AV-Magazin.de auf Twitter ...
  • Alle Nubert-News und Testberichte im Überblick ...
AV-Magazin auf YouTube AV-Magazin auf dem iPad AV-Magazin e-paper