Camcorder 31.01.2008

Canon HV30: HD-Camcorder für Hobbyfilmer

Mit dem HD-Camcorder HV30 hat Canon den Nachfolger des HV20 vorgestellt. Das Design bleibt bestehen, Leistung und Komfort wurden optimiert. Das Spitzenmodell mit dem HD-Kamerasystem ermöglicht 1080i-HDV-Aufzeichnungen und bietet umfangreiche Komfortfunktionen.

Canon HV30

Merkmale

Canon HD-Kamerasystem

Full HD-CMOS Sensor

10-fach optischer Zoom

Digic-DV-II-Bildprozessor

Super-Range Bildstabilisator

High-Speed-Autofocus

Fotofunktion

25p-Cinema-Modus

6,8cm Display

Aufzeichnung auf MiniDV

HDMI

Komponentenausgang

FireWire Ein- und Ausgang

Fakten

Canon HV30

Preis: um 1.000 Euro

Telefon: 02151/345-0

Fotos auf MiniSD, Film auf MiniDV

Perfekte Qualität dank Full HD-Aufzeichnung

Der HV30 nutzt zur Aufzeichnung 1920 x 1080 Pixel und zeichnet im 1080i-HDV-Format auf. Die Signaloptimierung erfolgt bereits im Sensor, der RGB-Primärfarbenfilter sorgt für brillante, lebendige Farben. Für klassischen Kino-Look hat der HV30 den 25p-Cinema-Modus: Er ähnelt in seiner Wirkung der traditionellen Filmproduktion im Kino und wurde von den Profi-Camcordern der XH-Serie übernommen. Cine Gamma, Cine Matrix und andere Bildparameter wurden für den authentischen Kino-Look optimiert. Die Cine-Modi sind zudem nicht nur im 25p-Modus, sondern ebenfalls bei 50i- und Standard-DV-Pal-Aufnahmen einsetzbar.

Das neue dreh- und schwenkbare 6,8 cm-Display ermöglicht jetzt die Kontrolle der Aufnahme aus einem Betrachtungswinkel von 135 Grad. Die Oberflächenvergütung des Displays wurde auf optimale Darstellung des Farbraums ausgelegt, das Bild wirkt gestochen scharf und die Reflexionen minimal.

Der HV30 speichert Full HD 1080i im HDV-Format auf MiniDV-Band. Die Bedienelemente liegen gut in der Hand, die Aufzeichnung ist kinderleicht zu steuern. Der Joystick bietet schnellen Zugriff auf gängige Funktionen wie beispielsweise die Kontrolle der Belichtung oder Anpassung des Mikrofon-Pegels. Videoleuchten, Mikros oder andere Zusatzgeräte können am erweiterten Zubehörschuh angebracht werden.

Per HDMI- oder Komponentenausgang erfolgt die Signalübertragung an ein Fernsehgerät. Über den FireWire-DV-Eingang und -Ausgang lassen sich Videos zur Bearbeitung am PC und wieder zurück auf das Band übertragen.

MIt dem HV30 sind selbstverständlich auch brillante Fotos mit 2,07 Megapixel während der laufenden Videoaufzeichnung oder mit 3,1 Megapixel im Fotomodus möglich. Der HD-optimierte Digic-DV-II-Prozessor verarbeitet Foto- und Videosignale auf getrennten Pfaden mit jeweils bestmöglicher Leistung. Gespeichert werden die Fotos auf einer MiniSD-Karte.

  • So funktionierts, wissenswerte Hintergrundinformationen und mehr ...
  • Immer auf dem Laufenden mit dem AV-Magazin-Newsletter ...
  • Folge AV-Magazin.de auf Twitter ...
  • Alle Nubert-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Audio Reference-News und Testberichte im Überblick ...
AV-Magazin auf YouTube AV-Magazin auf dem iPad AV-Magazin e-paper