Unveränderlich gut
Sonus faber Chameleon B

Testbericht von Marius Donadello 18. August 2015 Fotos: Hersteller

Sonus faber Chameleon B: Unveränderlich gut

Sonus faber präsentierte auf der HIGH END die neue Lautsprecher-Serie Chameleon: Mit auswechselbaren Seitenpaneelen in Trendfarben tanzt sie aus der Reihe. AV-Magazin hat getestet, wie sicher sich die Chameleon B auf audiophilem Parkett bewegen.

Der italienische Lautsprecher-Spezialist Sonus faber hält das Tempo und stellte dieses Jahr in München erneut eine neue Serie vor. Nach Lilium und der Olympica-Serie folgt die Chameleon als „weiter unten“ positionierte Linie, die ein Stand-Modell, ein Kompakt-Modell sowie einen Center umfasst. Trotz ihrer moderaten Preisgestaltung wird die Chameleon-Serie am Firmensitz im italienischen Arcugnano gefertigt und verspricht klanglich hoch hinaus zu reichen. Schaffen will Sonus faber dies mit einem inzwischen bewährten Rezept: Einerseits fließen Technologien aus höheren Serien in preisgünstigere Konzepte ein, andererseits stellt jede Serie einen vollständig neuen Entwurf mit spezifisch für ihre Modelle entwickelten Komponenten und Lösungen dar.

Chameleon Tower, Bookshelf und Center fallen sofort ins Auge - das ist nichts Ungewöhnliches bei Kreationen von Sonus faber. Doch dieses mal betören keine Edelholz-Furniere und keine chromierten Verstrebungen das Auge, Chameleon ist eher eine luxuriöse Interpretation von Pop-Art. Denn die Seitenwangen bringen richtig Farbe ins Spiel, sie sind in sechs Ausführungen zu haben; das Paar zu einhundert Euro. Die Palette reicht von elegantem Schwarz und gediegenem Dunkelgrau Metallic über stilsicher modisches Weiß und Blau bis hin zu trendigem Rot und Orange.

Doch auch wer sich weit zu den lauten Farbtönen vorwagt, hat noch sicheren Halt in der Tradition: Klassische Stilelemente wie Echtleder, eine reizvolle Linienführung und außergewöhnlich hochwertige Verarbeitung kennzeichnen die Chameleon-Lautsprecher ebenso wie alle anderen Sonus faber-Desings. Schließlich fühlt man sich dem Etikett verpflichtet und hat einen Ruf als Stilikone zu verteidigen. Den hat Sonus faber allerdings nicht allein mit edelsten Materialien und vorbildlicher Verarbeitungsqualität gewonnen, viel mehr zeugt jedes einzelne Modell jeder Serie von einem scharfen Blick für Details, die das gewisse Etwas ausmachen. Obwohl sie ein wenig das gewohnte Terrain verlässt, macht die neue Chameleon-Serie diesbezüglich keine Ausnahme und kommt nicht einfach als noch ein bunter Lautsprecher daher.