Fettes Brot!
Nubert nuBox 383

Testbericht von Philipp Schäfer 17. Dezember 2014

Nubert nuBox 383

Kompaktlautsprecher

220-mm-Tiefmitteltöner

25-mm-Hochtöner

Bassreflexabstimmung

Zweiwege-Frequenzweiche

Hochton-Anpassung

Bi-Wiring-Anschluss

Überlastsicherung

Nubert nuBox 383: Fettes Brot!

Nubert behauptet doch tatsächlich, man könnte den beliebten nuBox-Kompaktlautsprecher der 38er-Baureihe noch verbessern. Ob das aktuelle Modell wirklich eine Schippe drauflegen kann, hat AV-Magazin getestet.

Die nuBox-Serie 2014 bietet für sämtliche Heimkino- und HiFi-Anforderungen den passenden Lautsprecher

Der wuchtige Kompaktlautsprecher der nuBox-Serie ist seit je her das Synonym für kraftvollen Klang in der Sparfuchsklasse. Wer maximale Klangqualität zum bestmöglichen Preis will, konnte bisher mit bestem Gewissen zu den günstigen nuBox-Lautsprechern greifen. Dabei hob sich das gut bestückte 38er-Modell schon immer besonders hervor, da es bereits in der Kompaktklasse eine ungewöhnlich große Basspotenz bot. Der hier vorstellige Testproband des Jahres 2014 heißt nun 383 und verspricht mit einigen kleinen aber feinen Detailänderungen in die großen akustischen Fußstapfen seiner beliebten Vorgänger zu treten. Der Preis ist mit 219 Euro pro Stück ein wenig höher als beim Vorgänger, was den versprochenen Detailverbesserungen mit hochpreisiger Technik geschuldet ist. AV-Magazin wird im folgenden Bericht genau beschreiben, was den universell einsetzbaren Lautsprecher ausmacht und welche akustischen Vorteile die neue Technik bietet. Auf geht’s.

Hier mehr zu Nubert nuBox 383 erfahren ...
  • So funktionierts, wissenswerte Hintergrundinformationen und mehr ...
  • Folge AV-Magazin.de auf Twitter ...
  • Alle KEF-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Nubert-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Audio Reference-News und Testberichte im Überblick ...
Nutzungsbedingungen / Impressum / © 2005 - 2017 OSW-Medien GmbH Alle Rechte vorbehalten