Kleinkunst
Piega TMicro 4

Testbericht von Philipp Schäfer 28. August 2013

Piega TMicro 4

Regallautsprecher

10-cm-Tiefmitteltöner

26-mm-Hochtöner

Aluminiumgehäuse

Zweiwegenetzwerk

Bassreflexabstimmung

Schraubklemmen

3 Gehäusefarben

Piega TMicro 4: Kleinkunst

Der Schweizer Lautsprecherbauer Piega präsentiert mit dem neuen Regallautsprecher TMicro 4 einen besonders kompakten Schallwandler. Trotz der sparsamen Abmessungen soll die kleine Box über die Piega-typischen Klangtugenden verfügen. Welche das genau sind, lesen sie im folgenden Bericht.

Piega wurde 1986 gegründet. Mit einem überschaubaren aber leidenschaftlichen Team aus engagierten Mitarbeitern fertigt Piega direkt am Zürichsee, in dem idyllischen Städtchen Horgen. Die kleine aber feine Boxenschmiede kreiert und produziert zeitlose Lautsprecher für den gehobenen Musikgenuss. Mit viel Liebe zum Detail kümmern sich die Gründer Kurt Scheuch und Leo Greiner um ihr stetig wachsendes Produktportfolio. Haupterkennungsmerkmal eines Piega-Lautsprechers ist zweifelsohne das charakteristische Aluminiumgehäuse aus Strangpressprofil. Dieses findet nicht nur in den großen Lautsprecherserien Verwendung, sondern kommt auch in verkleinerter Form in dem hier vorstelligen Regallautsprecher vor. Mit der TMicro-Serie stellt Piega nun erstmals Lautsprecher im gehobenen Einsteigersegment vor, um einen größeren Kundenkreis bedienen zu können. Inwieweit das Vorhaben Erfolg versprechend ist, wird AV-Magazin im folgenden Test herausfinden.

  • So funktionierts, wissenswerte Hintergrundinformationen und mehr ...
  • Folge AV-Magazin.de auf Twitter ...
  • Alle KEF-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Nubert-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Audio Reference-News und Testberichte im Überblick ...
Nutzungsbedingungen / Impressum / © 2005 - 2017 OSW-Medien GmbH Alle Rechte vorbehalten