Drahtlos glücklich
KEF LS50 Wireless

Testbericht von Marius Donadello 28. April 2017 Fotos: Hersteller

KEF LS50 Wireless

Kompakt-Lautsprecher

aktiv

24 Bit / 192 kHz-D/A-Wandlung

USB Audio 2.0-Eingang (Typ-B)

WLAN

Bluetooth 4.0 aptX

TosLink-Eingang

Analog-Eingang Cinch

Subwoofer-Ausgang

kostenfreie App für iOS und Android

Fernbedienung

2-Wege

Bassreflex

Uni-Q-Chassis

Hybrid-Verstärker

KEF LS50 Wireless
Drahtlos glücklich

Der kompakte Aktiv-Lautsprecher LS50 Wireless von KEF kann auf diverse Musikquellen zugreifen und so an die Stelle einer HiFi-Anlage treten. Zudem verspricht die LS50 Wireless ausgezeichnete Klangqualität, AV-Magazin hat sie sich ausführlich angehört.

KEF bringt mit dem LS50 Wireless einen zweiten kompakten Aktiv-Lautsprecher in sein Portfolio, dessen Ausstattung und Komfort über die Möglichkeiten des X300A nochmals hinausreichen. Besonders jedoch verweisen der für die LS50 Wireless betriebene gestalterische und technische Aufwand auf eine ganz andere Klasse von Lautsprecher. Wer in den letzten Jahren ein wenig den Kompaktmonitor-Markt verfolgt hat, wird sofort bemerken, dass bei dieser kurzen Beschreibung die Betonung von etwas Essentiellem fehlt: Der LS50 Wireless ist die aktive Version der LS50. Für jeden Freund hochwertiger Kompakt-Lautsprecher dürfte dieser Umstand auf einer Liste Interesse weckender Punkte ganz oben stehen, mir ging es da nicht anders. Schließlich ist das Einzige, was der LS50 fehlt, um eine Legende zu sein, ihr Alter. Mit ihr erfuhr die Tradition der Fertigung von LS3/5a-Studiomonitoren für die BBC eine Hommage, mit ihr lebte der Ursprung der Kent Engineering Foundry neu auf; die LS50 verkörpert Historie und Moderne in einem.

Konzeptionell vom Geist der Anfänge inspiriert und von Renommee umweht, trat die LS50 in große Fußstapfen und füllte sie ausgezeichnet aus. KEF realisierte in Gestalt der LS50 sein ganzes aktuelles Know-how bei der Entwicklung von Kompaktlautsprechern und setzte in ihrer Preisklasse einen neuen Maßstab für Klangqualität - auch, weil man zum 50-jährigen Firmenjubiläum im Jahr 2011 eine Flasche aufmachen wollte und ihren Verkaufspreis unterhalb üblicher Kalkulationsrahmen ansiedelte. So kann die LS50 Wireless vom Ruf der LS50 profitieren, trifft allerdings erst recht auf große Erwartungen seitens anspruchsvoller Hörer. Das klangliche Potenzial steht jedoch im ersten Zugang zu diesem Lautsprecher nicht im Vordergrund, denn die LS50 Wireless ist ein Alternativentwurf zur klassischen HiFi-Anlage. Sie verbindet sich über ihre Bluetooth 4.0-Schnittstelle mit allen Bluetooth-fähigen Geräten, die Übertragung der Audiodaten erfolgt dabei mit dem aptX-Codec, der Streaming mit CD-Auflösung ermöglicht. Eine zweite kabellose Verbindungsmöglichkeit hält sie mit einer TosLink-Schnittstelle bereit, die Auflösungen bis 24 Bit / 96 kHz unterstützt. Technisch gesehen noch höherwertiger, mit einer Auflösung von bis zu 24 Bit / 192 kHz, kann die LS50 Wireless per WLAN Musik von NAS, die entweder selbst WLAN-fähig sind oder an einem Access Point hängen, und von Computern abspielen.

  • So funktionierts, wissenswerte Hintergrundinformationen und mehr ...
  • Folge AV-Magazin.de auf Twitter ...
  • Alle KEF-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Nubert-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Audio Reference-News und Testberichte im Überblick ...
Nutzungsbedingungen / Impressum / © 2005 - 2017 OSW-Medien GmbH Alle Rechte vorbehalten