Party People
Magnat CS10 und CS40

Testbericht von Philipp Schäfer 8. März 2017 Fotos: Hersteller

Magnat CS10 und Magnat CS40

AllPlay-Multiroomsystem

aktive Funklautsprecher

LAN/WLAN-Anbindung

kabelloser Musikempfang

bis zu 10 Hörzonen möglich

Analoge Audioeingänge

Schwarz oder Weiß

Akkubetrieb (nur CS10)

Party People
Magnat CS10 und CS40

Audiospezialist Magnat präsentiert zwei neue Netzwerklautsprecher, die auf dem Multiroom-Standart AllPlay basieren. AV-Magazin hat getestet, wie gut die smarten Boxen in der Praxis funktionieren und klingen.

Mit seinem schlichten Design fügt sich der Magnat CS40-Lautsprecher in jeden Wohnraum harmonisch ein

Wer sich aktuell mit dem Thema Musikwiedergabe beschäftigt, wird garantiert mit dem Begriff Multiroom konfrontiert. Dabei bezeichnet das Wort Multiroom die Einbindung mehrerer Lautsprecher in ein Heimnetzwerk. Dann können kompatible Aktivlautsprecher wie der CS10 und CS40 via WLAN kabellos Musik empfangen und wiedergeben. Unabhängig davon, in welchem Raum sie sich befinden. Bei dem Multiroom-System von Magnat, das auf dem Qualcomm AllPlay-Standard basiert, können bis zu zehn Hörzonen eingerichtet werden. Innerhalb dieser Hörzonen können zudem AllPlay-kompatible Lautsprecher anderer Hersteller zum Einsatz kommen. Der Vorteil eines solchen Multiroom-Systems ist, dass der Anwender via Smartphone oder Tablet bestimmen kann, welche Musik er aus welchem Lautsprecher in welcher Lautstärke hören möchte. Zudem kann der Nutzer wählen, ob er einen Musiktitel auf allen vernetzten Lautsprechern gleichzeitig hört oder in jedem Raum einen Anderen. Die Steuerung erfolgt über eine Bedien-App, mit der man die verschiedenen Lautsprecher gruppieren, benennen und in der Lautstärke steuern kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Musik vom internen Gerätespeicher eines Tablets oder Smartphones, von einer Netzwerkfestplatte, einem Webradio oder einem Online-Streamingdienst wie Spotify kommt. Die Magnat-Netzwerklautsprecher besitzen zudem je einen analogen Audioeingang. An diesem Anschluss können Fernseher, Festplattenrekorder oder Computer angeschlossen werden. Die Wahl des Eingangs erfolgt über die App auf dem Smartphone oder Tablet. An dem CS10- oder CS40-Lautsprecher selbst sind nur noch Sensorfelder vorhanden, die eine Lautstärkenregelung erlauben. Die Multiroom-Boxen CS10 und CS40 sind ab sofort erhältlich und kosten rund 250 beziehungsweise 400 Euro pro Stück. Während der kleine CS10 in Schwarz und Weiß zu haben ist, wird der große CS40-Lautsprecher ausschließlich in Schwarz angeboten.

  • So funktionierts, wissenswerte Hintergrundinformationen und mehr ...
  • Folge AV-Magazin.de auf Twitter ...
  • Alle KEF-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Nubert-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Audio Reference-News und Testberichte im Überblick ...
Nutzungsbedingungen / Impressum / © 2005 - 2017 OSW-Medien GmbH Alle Rechte vorbehalten