Empfangskomitee
Netgear Orbi RBK30 und RBK40

Testbericht von Philipp Schäfer 8. November 2017 Fotos: Hersteller

Netgear Orbi RBK30 und RBK40

WLAN-Routersystem

Set aus Router und Satellit

Tri-Band-Übertragung

MU-MIMO-Technik

Mesh-Netzwerk

Beamforming-Antennen

2,4-/5-GHz-Band

WLAN 802.11ac

Gigabit-LAN-Anschlüsse

Empfangskomitee
WLAN-Router Netgear Orbi RBK30 und RBK40

Netgear bietet mit den WLAN-Systemen der Orbi-Serie leistungsstarke Netzwerklösungen. Dank modernster Technik soll den lästigen Funklöchern so der Garaus gemacht werden. Ob und wie das genau funktioniert, hat AV-Magazin getestet.

Ob im Haus, Garten, in der Wohnung oder auf Terrasse und Balkon. Durch die steigende Verbreitung von Smartphones, Tablets und Laptops brauchen immer mehr Mobilgeräte eine leistungsstarke kabellose Netzwerkanbindung. Hinzu kommt eine wachsende Zahl stationärer Geräte. Moderne Flachbildfernseher benötigen einen schnellen Netzzugang, um Online-Inhalte von Videostreaming-Diensten wie Amazon Video oder Netflix abzurufen. Zudem greifen immer mehr Smart-Home-Produkte auf das Internet zu. Hier braucht es eine potente Netzwerk-Struktur, um die größer werdende Datenmenge zu übertragen. Wer kein kabelgebundenes LAN-Netzwerk besitzt, muss ein Funknetz nutzen. Und das hat seine Tücken. Dicke Steinwände, Decken mit Stahl-Armierungen, DECT-Telefone und Wasserleitungen sind Feinde des WLANs. Somit gehören langsame Übertragungsraten und Verbindungsabbrüche in vielen Haushalten zur Tagesordnung. Aus diesem Grund sind Lösungen gefragt, die diese Problematik mit innovativer Technik umgehen. Und hier kommen die Orbi-Router von Netgear ins Spiel.

  • So funktionierts, wissenswerte Hintergrundinformationen und mehr ...
  • Folge AV-Magazin.de auf Twitter ...
  • Alle KEF-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Nubert-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Audio Reference-News und Testberichte im Überblick ...
Nutzungsbedingungen / Impressum / © 2005 - 2017 OSW-Medien GmbH Alle Rechte vorbehalten