Kunstgriff
Quadral Platinum+ seven

Testbericht von Philipp Schäfer 10. April 2018 Fotos: Hersteller

Quadral Platinum+ seven

Standlautsprecher

Druckkammer-Basssystem

Bassreflexabstimmung

RiCom-Ringhochtöner

ALTIMA-Konusmembrane

Massive Schraubklemmen

Dreiwege-Abstimmung

Hochton-Pegelanpassung

Mehrschichtlacke

 

Quadral Platinum+ seven
Kunstgriff

Quadral präsentiert mit der neuen Platinum+ Serie innovative Lautsprecher mit frischer Optik und raffinierter Technik. AV-Magazin hat die Standbox Platinum+ seven zum Test geladen.

Quadral traut sich was. Denn: Mit der neuen Platinum+ Reihe betritt der Hannoveraner Lautsprecherbauer Neuland. Wer das aktuelle Produktportfolio betrachtet, stellt fest, das sich die Platinum+ Modelle rein optisch von allen anderen Quadral-Lautsprechern stark unterscheiden. Dabei definiert sich das Neue durch technische und optische Änderungen, ohne die typischen Quadral-Tugenden aus den Augen zu verlieren. Dafür sorgt vor allem Sascha Reckert, seines Zeichens Chefentwickler. Neues schaffen, Bewährtes behalten – so könnte man das Kredo der Platinum+ Serie am besten bezeichnen. Wie gut das innovative Konzept in der Praxis aufgeht, hat sich AV-Magazin einmal ganz genau angeschaut und angehört. Die Quadral Platinum+ seven ist ab sofort im Fachhandel erhältlich und kostet rund 2.000 Euro pro Stück.

  • So funktionierts, wissenswerte Hintergrundinformationen und mehr ...
  • Folge AV-Magazin.de auf Twitter ...
  • Alle KEF-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Nubert-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Audio Reference-News und Testberichte im Überblick ...
Nutzungsbedingungen / Impressum / © 2005 - 2018 OSW-Medien GmbH Alle Rechte vorbehalten