Onkyo präsentiert die neue hauseigene Oberklasse der Heimkino-Receiver und einen passenden Blu ray-Player

Nach dem Start der Einsteiger- und Mittelklasse-Geräte stellt Onkyo nun auch die nächstgrößeren Heimkino-Receiver vor. Die neuen THX-zertifizierten 7.2-Kanal-Receiver warten mit neuen Klangfeatures sowie Streaming- und Internetradio auf

Onkyo TX-SR707 / TX-SR807 / DV-BD507

Merkmale

TX-SR707

6 HDMI-Eingänge

6 Digital-Eingänge (3 koax./2 bzw. 3 opt.)

Farroudja DCDi Cinema Videoprozessor

Onkyo Universal-Port

Dolby Pro Logic IIz

Audyssey DSX

Multiroom-Option mit Powered Zone 2 (TX-SR807: Powered Zone 3)

 

TX-SR807 zusätzlich:

Netzwerkanschluss

volle Last.fm-Unterstützung

UPnP-Unterstützung zertifiziert nach DLNA 1.5

Unterstützte Audio-Formate: AAC, OGG, FLAC und WMA Lossless

 

DV-BD507

volle BD-Live Unterstützung

1080p-Upscaling

1080/24p-Full HD-Video-Fähigkeit

150MHz/12 Bit Video Digital-Analog-Wandler

192 kHz/24 Bit Audio Digital-Analog-Wandler

Fakten

erhältlich ab Juli 2009:

TX-SR707, 799 Euro

TX-NR807, 999 Euro

 

erhältlich ab August 2009:

DV-BD507, der Preis steht noch nicht fest

Der TX-SR807 bietet neben zahlreichen anderen Goodies auch volle Unterstützung der Last.fm-Features

Beide Neuen bieten mit Audyssey DSX die Möglichkeit, zusätzlich ein Paar "Front Wide"-Lautsprecher anstelle der selten eingesetzten hinteren Surround einzusetzen

Die neuen Receiver TX-SR707 und TX-NR807 beherrschen das neu vorgestellte Dolby Pro Logic IIz und sind auch in der Lage, über Audyssey DSX neue Konfigurationen an Frontlautsprechern anzusteuern. Der TX-SR807 hat als erstes Gerät einen Netzwerkanschluss für Audio-Streaming und Internetradio via Last.fm, vTuner und DLNA 1.5. Die Ingenieure in Osaka haben darüber hinaus nochmal an den klanglichen Eigenschaften gefeilt und wollen mit vielen Detailverbesserungen sowohl im Stereo- als auch Mehrkanalbetrieb eine außergewöhnlich kraftvolle, dynamische und präzise Wiedergabequalität erreicht haben.

Daneben präsentiert Onkyo auch den passenden Blu ray-Player DV-BD507. Dieser bietet volle BD-Live Unterstützung und kann sowohl über das Laufwerk als auch über den Speicherkarteneinschub eine Vielzahl von Audio-, Video- und Bilddaten wiedergeben. Außerdem wartet der DV-BD507 mit AVCHD-Wiedergabe auf, so können selbst gedrehte HD-Videos von SD-Karte oder DVD+R/RW ohne Konvertierung direkt in bester Qualität angeschaut werden.

 

Höher, Weiter, Schöner

Nachdem Onkyo bereits im Frühjahr die weltweit ersten Dolby Pro Logic IIz-fähigen Heimkino-Receiver vorgestellt hat (TX-SR607 und TX-SR577), kommt nun auch noch Audyssey DSX zur ohnehin schon äußerst umfangreichen Liste an Decodierungs-Möglichkeiten hinzu. Mit Audyssey DSX haben Cineasten die Wahl zusätzlich ein Paar "Front Wide"-Lautsprecher anstelle der selten eingesetzten hinteren Surround-Lautsprecher (bisherige 7.1-Aufstellung) einzusetzen. Audyssey DSX verstärkt das Klangerlebnis auf der vorderen Klangbühne durch mehr Präsenz sowie bessere Breiten- und Tiefenstaffelung. Viele Heimkinofans schwören auf die dadurch mögliche bessere Darstellung der Klangeffekte im vorderen Bereich – da wo das Filmgeschehen ja auch wirklich stattfindet. Alternativ kann Audyssey DSX ähnlich wie bei Dolby Pro Logic IIz auch zusätzliche Front High-Lautsprecher ansteuern und so den Raumklang um eine ungerichtete Höhenkomponente wie beispielsweise Regen oder Wind erweitern.

 

Die Auf- und vor allem Einstellung der Lautsprecher kann dabei manuell erfolgen oder - für eine wirklich kinderleichte Installation - kann man die automatische Kalibrierung des gesamten Systems einfach Audysseys erprobter MultEQ Mikrofon-Einmessung überlassen. Audyssey Dynamic Volume behält den eingestellten Lautstärkepegel automatisch bei, so dass etwa bei vorlauten Werbesendungen oder bombastischen Actionszenen nicht ständig nachgeregelt werden muss. Dynamic EQ sorgt für eine korrekte Klangwiedergabe vor allem bei geringerer Lautstärke.

Für Technikliebhaber: Die großen Endstufen sind als dreistufig invertierte Darlington-Schaltung ausgelegt. Versorgt werden sie dabei mit Signalen aus neuen 8-kanaligen 192 kHz/24 Bit-Wandlern von Burr-Brown (PCM1690), die durch extrem niedrigen Jitter und höchste Klangtreue glänzen. Diese wiederum werden vom eigentlichen Decoder, der mit schnellen und leistungsfähigen Texas Instruments 'Aureus' DA830/DA788-DSPs aufgebaut ist, mit digitalen Mehrkanalsignalen gespeist.

 

Alles drin und alles dran

Neben 6 HDMI-Eingängen, 6 Digital-Eingängen (3 koax./2 bzw. 3 opt.) bieten beide neuen Receiver ausreichend analoge Audio- und Videoanschlüsse selbst für größte Heimkinoanlagen. Via Multiroom-Möglichkeiten wie Powered Zone 2 und, beim TX-NR807, Powered Zone 3 lassen sich mehrere Räume (Zones) gleichzeitig versorgen.

Beide Geräte haben außerdem den neuen Universal-Port von Onkyo, über den sich Features einfach nachrüsten lassen können. So steht mit der kürzlich vorgestellten iPod-Dockingstation die ideale Anbindung des kleinen Musikplayers an die große Wohnzimmer-Anlage zur Verfügung. Via hochauflösendem OnScreen-Display kann man so bequem vom Sofa aus in der Musikbibliothek des iPods navigieren und Musik oder Videos wiedergeben. Kürzlich auch schon vorgestellt wurde die UP-DT1, ein DAB+ Empfänger, der ebenfalls bequem über das OSD bedient werden kann.

 

Der TX-NR807 ist darüber hinaus mit einem Netzwerkanschluss ausgestattet, der zum ersten Mal mit dem Funktionsumfang spezialisierter Streaming-Clients mithalten kann. Neben den gängigen zigtausenden von Internetradios, die man manuell oder bequem über vTuner am Gerät suchen und einstellen kann, bietet der größere der beiden Receiver auch volle UPnP-Unterstützung zertifiziert nach DLNA 1.5. Vor allem durch die Unterstützung von Audio-Formaten wie AAC, OGG, FLAC und WMA Lossless werden Liebhaber digitaler Musik mit besonders gutem Klang verwöhnt. Der Internetzugang ermöglicht darüber hinaus einen kinderleichten Update der internen Receiver-Firmware.

 

Bahn frei für „Love and Ban“

Der TX-NR807 bietet aber auch als das erste Gerät seiner Art volle Unterstützung für den Musikservice Last.fm. Last.fm ist ein Web 2.0-Internetradio, das entwickelt wurde, um Nutzern auf Basis ihrer Hörgewohnheiten neue Musik, Menschen mit ähnlichem Musikgeschmack und Konzerte in ihrer Umgebung empfehlen zu können. Last.fm hat derzeit ein Verzeichnis von über 80 Millionen einzelner Stücke, davon sind sieben Millionen als Streams für das Internetradio sowie 150.000 kostenlose MP3-Downloads vorrätig. Besitzer des TX-NR807 können sich nun aus diesem riesigen Fundus eigene „Radiosender“ nach Musikgeschmack zusammenstellen. Auch die „Radiosender“ von Freunden oder Nachbarn (User mit ähnlichem Musikgeschmack) lassen sich abspielen. Darüber hinaus kann man über die Funktion „Love“ und „Ban“ Lieder bevorzugen oder aus seinem Repertoire verbannen und so sein eigenes Musikprofil ständig verfeinern. Das Resultat ist ein persönliches Internetradio, welches einfach nur die Musik spielt, die man wirklich hören will. Als schöner Nebeneffekt kommt man dadurch ständig mit neuer, unbekannter Musik in Kontakt, die man in Zukunft vielleicht gerne öfter hören würde.

 

Universalgenie in Sachen Blu ray

Musik kommt zwar immer häufiger und bequemer aus dem Internet, aber die gute alte Silberscheibe hat noch lange nicht ausgedient. Vor allem aber bei Filmen reicht die heute verfügbare Internetbandbreite und der heimische Speicherplatz noch lange nicht aus, um die gigantischen Datenmengen eines hochauflösenden Films mit allen Zusatzfeatures und Extras über das Netz anzusehen. Hier hat das HD-Medium Blu ray-Disc die Nase vorn, Onkyo stellt nun den DV-BD507 als passenden Zuspieler für BD, DVD und CD vor. Der schlanke Player bietet sowohl 1080p-Upscaling für Standard-DVDs als auch 1080/24p-Full HD-Video-Fähigkeit und Dolby TrueHD / DTS-HD Master Audio. Durch volle BD-Live Unterstützung kommen Kunden über das Internet auch in den Genuss von Inhaltsupdates und weiteren Extras auf vielen Blu-Ray-Discs.

Filmliebhaber, die selbst in HD filmen, werden sich freuen, dass sie beim DV-BD507 keinen Konverter oder Editor bemühen müssen, um ihre gerade gefilmten Erlebnisse in HD-Qualität anzusehen: Der neue Onkyo-Blu ray kann HD-Material im AVCHD- und auch im DivX-HD-Format direkt wiedergeben, entweder von DVD+R/RW oder vom eingebauten SD-Kartenslot. und ist somit als Zuspieler für Medien aller Art gerüstet.

 

  • So funktionierts, wissenswerte Hintergrundinformationen und mehr ...
  • Folge AV-Magazin.de auf Twitter ...
  • Alle KEF-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Nubert-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Audio Reference-News und Testberichte im Überblick ...