AV-Receiver 17.06.2018

Pioneer stellt die neuen Multi-Room-AV-Receiver VSX-LX503 und VSX-LX303 vor

Mit zwei neuen Mehrkanal-Receivern der gehobenen Mittelklasse will Pioneer das in diesem Preissegment mögliche Ausstattungs- und Qualitätsniveau neu definieren. Der VSX-LX503 und der geringfügig einfacher ausgestattete VSX-LX303 entsprechen den anspruchsvollsten Heimkino-Standards sowohl beim Bild als auch in der Tonverarbeitung. Die Receiver bieten neueste Komfort-Features, darunter Sprachsteuerung über den Google Assistant, sowie eine Vielfalt an unterstützten Streaming- und Multiroom-Standards.

Pioneer VSX-LX503 / VSX-LX303

Fakten

Pioneer VSX-LX503: 1.099 Euro

Pioneer VSX-LX303: 799 Euro

in schwarzer und silberner Ausführung verfügbar

Die bei Pioneer entwickelten und über Jahre verfeinerten Direct-Energy-Endstufen sorgen beim VSX-LX503 für üppige Leistungsreserven auf neun separaten Verstärkerkanälen mit jeweils bis zu 180W (6 Ohm); der VSX-LX303 folgt mit neun Endstufen à 170 Watt. Die Hochleistungs-Signalprozessoren in den neuen Receiver-Modellen entschlüsseln Filmton der Formate Dolby Atmos und dts:X und passen ihn an das vorhandene Lautsprecher-Setup an. Der VSX-LX503 beherrscht Systeme mit bis zu 7.2.4 Kanälen, der VSX-LX303 immerhin noch 7.2.2 oder wahlweise 5.2.4 Kanäle. Wer im Heimkino nicht ganz so weit gehen will und zum Beispiel nur ein 5.1.2- oder 5.1-Set betreibt, kann die verbleibenden Endstufen flexibel zum Betrieb weiterer Zonen verwenden (Powered Zone 2 & Powered Zone 3) – selbstverständlich mit eigener, unabhängiger Programmwahl. Unabhängig vom gewählten Lautsprecher-Setup soll die Pioneer-eigene Einmessautomatik MCACC stets für eine optimale Anpassung an die Raumakustik sorgen.

VSX-LX303 und VSX-LX503 unterstützen den Videostandard Dolby Vision für unerreichten Kontrastumfang und dynamische Anpassung der Bildparameter auf kompatiblen Displays. Auch die weit verbreiteten Standards HDR10, HLG und BT.2020 werden voll unterstützt.

Über Ethernet-Kabel oder das integrierte Dualband-WiFi öffnen VSX-LX303 und VSX-LX503 ihren Besitzern ein ganzes Universum an Musikstreaming-Möglichkeiten. Mit Deezer, Spotify, TIDAL und Amazon Music sind die wichtigsten Streamingdienste nativ integriert, beliebige andere Inhalte lassen sich wahlweise über Bluetooth, AirPlay, integrierter Chromecast-Technologie oder Play-Fi an den Receiver senden. Die beiden letzteren Protokolle eignen sich zudem zum Aufbau synchronisierter Multiroom-Netzwerke. Hinzu kommt Pioneers eigener Multiroom-Standard FlareConnect mit einer reichen Auswahl an kompatiblen Mitspielern – vom Stereo-Receiver bis hin zum kompakten Wireless-Aktiv-Speaker. Wer einfach nur Radio hören will, hat wiederum die Wahl: FM oder das professionell gepflegte, tausende Stationen umfassende Angebot des TuneIn-Webradios.

 

aktuelle Tests

mehr Tests ...

  • So funktionierts, wissenswerte Hintergrundinformationen und mehr ...
  • Folge AV-Magazin.de auf Twitter ...
  • Alle KEF-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Nubert-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Audio Reference-News und Testberichte im Überblick ...