High End, Verstärker, CD/SACD-Spieler 06.12.2016

Marantz präsentiert neue Stereo-Referenz SA-10 und PM-10

Marantz stellt seine bislang hochentwickeltste HiFi-Kombination vor: die Premium 10-Baureihe, bestehend aus dem SACD-Player/DAC SA-10 und dem Verstärker PM-10. Das neue Duo nimmt seinen Platz an der Spitze des Angebots ein, es ist sowohl im Bereich der Technologie als auch der Leistung so hochentwickelt, dass Marantz es schlicht als „The New Reference“ beschreibt.

Marantz SA-10 / PM-10

Fakten

Marantz SA-10: 6.999 Euro

Marantz PM-10: 7.999 Euro

ab Februar 2017 in den Farben Gold und Schwarz erhältlich

Die D/A-Konvertierung des SA-10 ist auch für externe Quellen verfügbar, beispielsweise über eine asynchrone USB-Schnittstelle für Computer

Der SA-10 ersetzt den SA-7, den vorherigen Marantz-Referenz-CD-Spieler. Anders als sein Vorgänger ist er nicht nur ein erstklassiger CD-Spieler für CDs, SACDs und sogar für hochauflösende Musik, die auf physische Datenträger gebrannt wurde, sondern auch Digital-Analog-Wandler, der einzigartige Technologien nutzt, um jede Feinheit digitaler Musikdateien zu extrahieren. Hierfür wird eine Kombination aus praxisbewährten Verfahren und neuen, innovativen Lösungen verwendet, die speziell für den SA-10 kreiert wurden.

Der SA-10 ist der erste SACD-Spieler/USB-DAC, der streng genommen gar keinen DAC hat! Ermöglicht wird dies durch das sogenannte Marantz Musical Mastering (MMM), das eine Umwandlung ermöglicht, ohne Artefakte mit zusätzlichem Verarbeitungsbedarf nach der Konvertierung einzuführen. In einem zweistufigen Vorgang, bestehend aus MMM-Conversion und MMM-Stream, kommt Fachwissen von Marantz zum Tragen, das bis zu den Anfängen der CD zurückreicht: Anstatt ultrahochauflösende Dateien abwärts zu konvertieren, damit sie sich für einen herkömmlichen Digital-Analog-Wandler eignen, konvertiert der SA-10 alles aufwärts zu DSD256 in einem Vorgang, der als Marantz Musical Mastering-Konvertierung bekannt ist.

Die andere Hälfte des Marantz Musical Mastering Pakets – Marantz Musical Mastering Stream – bereitet dieses DSD256-Signal für einen analogen Ausgang an einen Verstärker vor. Senior Electronics Engineer Rainer Finck arbeitet seit zwei Jahrzehnten an Marantz-Reference-CD-Spielern und war von zentraler Bedeutung für das SA-10 Projekt: „Da ich damals in den späten 80ern einer der Techniker von Philips war und an den Datenstrom-Konvertern der Firma arbeitete, konnten wir auf dieses Wissen zurückgreifen, um unseren eigenen Datenstrom-Konverter für den SA-10 zu bauen“, so Finck.

 

Marantz PM-10

Der SA-10 wird durch den PM-10 ergänzt, der einen vollsymmetrischen Dual-Mono-Aufbau mit Differentialverstärkung aufweist. Der PM-10 nutzt Schaltverstärkermodule, um 200 Watt an 8 Ohm und 400 Watt an 4 Ohm abzuliefern und so auch anspruchsvolle Lautsprecher anzutreiben.

Der PM-10 verfügt über eine separate Stromversorgung für den Vorverstärker und jeden der Leistungsverstärkerzüge, sein Vorverstärker nutzt anstelle von ‘Chip-Verstärkern’ die bekannten Marantz Hyper-Dynamic Amplifier Modules (oder HDAMs).

 

  • So funktionierts, wissenswerte Hintergrundinformationen und mehr ...
  • Folge AV-Magazin.de auf Twitter ...
  • Alle KEF-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Nubert-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Audio Reference-News und Testberichte im Überblick ...