High End 26.12.2016

McIntosh präsentiert den DAC-Vorverstärker D1100

McIntosh stellt mit dem D1100 einen digitalen Referenz-Vorverstärker mit integrierten D/A-Wandler und zahlreichen Eingängen vor.

McIntosh D1100

Der D1100 Digital-Vorverstärker kann als allein als eigenständige Komponente oder zusammen mit dem analogen Vorverstärker C1100 genutzt werden. Der 8-kanalige 32-Bit-DAC des D1100 wird im symmetrischen Quad-Modus eingesetzt, dabei verarbeiten vier DAC-Kanäle einen Stereo-Kanal. Für das neue Wandlerteil des D1100 greift McIntosh mit dem verwendeten DAC-Chip zu dem fortschrittlichsten Konverter, der jemals von McIntosh eingesetzt wurde, und verspricht bisher unerreichte Klangqualität.

Mit insgesamt neun Digital-Eingängen lässt sich der D1100 auch in sehr große Systeme integrieren, es stehen drei optische TosLink-Schnittstellen, drei koaxiale RCA-Terminals, ein USB-audio-Eingang sowie ein MCT und ein AES/EBU bereit. Der USB-Eingang akzeptiert Musikfiles mit einer Auflösung von bis zu 32Bit/384kHz und unterstützt DSD64, DSD128, DSD256, DXD 352.8kHz und DXD 384kHz. Alle anderen Eingänge verarbeiten bis zu 24Bit/192kHz.

 

  • So funktionierts, wissenswerte Hintergrundinformationen und mehr ...
  • Folge AV-Magazin.de auf Twitter ...
  • Alle KEF-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Nubert-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Audio Reference-News und Testberichte im Überblick ...