Receiver 09.07.2017

Yamaha kündigt den Netzwerk-Receiver R-N303D an

Mit dem R-N303D stellt Yamaha einen Stereo-Netzwerk-Receiver der Einstiegsklasse vor, bei dem das HiFi-Design und die Technologien aus der langjährigen Expertise von Yamaha zum Einsatz kommen. Der R-N303D gibt neben analog oder digital angeschlossenen Quellen auch Musik von Streaming-Diensten, via Internetradio und DAB+ oder in Hires-Qualität per Netzwerk wieder. Dank MusicCast wird der Receiver zudem Teil der Yamaha Multiroom-Welt und spielt gemeinsam mit anderen Komponenten wie Streaming-Lautsprechern, Soundbars und Micro HiFi-Anlagen. Für komfortable Bedienung per Smartphone oder Tablet steht eine kostenlose App zur Verfügung.

Yamaha R-N303D

Fakten

Yamaha R-N303D: 399 Euro

an August 2017 erhältlich

Das Herzstück des R-N303D ist das von Yamaha eigens entwickelte Netzwerkmodul, das für guten Klang per LAN oder WLAN essentiell ist. Es verfügt über eine äußerst präzise Low-Jitter-Clock für die optimale Wiedergabe von hochauflösenden Netzwerkquellen. Hinzu kommen sorgfältig ausgewählte HiFi-Komponenten aus Yamaha High-End-Modellen, beispielsweise ein 192 kHz / 24 Bit-DAC von Burr Brown. Auch bei der Wahl der Kondensatoren und Widerstände hat Yamaha größten Wert auf optimale Klangqualität gelegt.

Als moderner Stereo-Netzwerk-Receiver ist der R-N303D kompatibel mit allen heute üblichen Wiedergabeoptionen, beispielsweise Apple AirPlay für kabellosen Musikgenuss von Mac, iPhone oder iPad. Musik kann per Netzwerk von PC, Mac oder NAS abgespielt werden, sowohl kabelgebunden als auch drahtlos. Dabei wird auch Hires-Wiedergabe in den Formaten DSD 5,6 MHz, AIFF / FLAC / WAV mit 192 kHz / 24 Bit und Apple Lossless mit 96 kHz / 24 Bit unterstützt. Über Streaming-Dienste wie Spotify, Napster, Deezer und Juke stehen unzählige Songs aller Genres zur Verfügung. Zudem ist der R-N303D kompatibel mit audiophilem Streaming von Tidal sowie Qobuz.

Auch die kabellose Wiedergabe per Bluetooth von Mobilgeräten ist möglich. Darüber hinaus sind ein DAB+ Empfänger und ein FM-Tuner vorhanden. Neben Netzwerk-Wiedergabe und Audio-Streaming bietet der R-N303D analoge und digitale Eingänge zum direkten Anschließen von Quellen. Vier Analog-Ins stehen zur Verfügung, um beispielsweise einen CD-Spieler zu verbinden. Für Fernsehton oder Blu-ray-Player sind sowohl ein optischer als auch ein koaxialer Digitaleingang vorhanden.

 

  • So funktionierts, wissenswerte Hintergrundinformationen und mehr ...
  • Folge AV-Magazin.de auf Twitter ...
  • Alle KEF-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Nubert-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Audio Reference-News und Testberichte im Überblick ...