AV-Receiver 28.08.2017

Denon erweitert seine X-Serie um den AVR-X3400H

Der neue 7.2-Kanal-AV-Receiver verfügt über die von Denon entwickelte HEOS Multiroom-Streaming-Technologie, um unkompliziert und kabellos andere HEOS Komponenten (wie Lautsprecher, Soundbars oder Subwoofer) zu integrieren – und per App zu steuern. Darüber hinaus bietet das leistungsstarke Modell die modernsten Klang- und Bildformate für anspruchsvolle Heimkino-Enthusiasten, darunter Dolby Atmos und DTS:X sowie 4K Ultra HD mit HDR (High Dynamic Range) und Dolby Vision. Audyssey-Funktionen runden das große Unterhaltungspaket ab.

Denon AVR-X3400H

Fakten

Denon AVR-X3400H: 999 Euro

Der AVR-X3400H verfügt über ein 7.2-Kanaldesign mit komplett diskreter Verstärkertechnologie, die eine Leistung von maximal 180W für jeden seiner sieben Kanäle ermöglicht. Eine integrierte Decodierung für Dolby Atmos und DTS:X soll für ein realistisches 3D-Sounderlebnis mit Überkopf-Effekten sorgen. Acht HDMI-Eingänge, einschließlich einer praktisch an der Frontblende angebrachten Schnittstelle, speisen eine Video-Einheit, die 4K-Ultra-HD, HDCP 2.2, HDR (High Dymanic Range), BT.2020, Wide Color Gamut und 4:4:4 Pure Color-Subsampling unterstützt. So lassen sich auch Spielekonsolen, Blu ray-Player oder Streaming-Set-Top-Boxen der neuesten Generation anschließen.

Der AVR-X3400H unterstützt Dolby Vision und HLG (Hybrid Log Gamma) Passthrough und verfügt über einen hoch entwickelten Videoprozessor, über den auch niedrig aufgelöste Videos auf echtes 4K hochskaliert werden, komplett mit Analog/HDMI-Umwandlung und Full-Rate-4K-Skalierung. Über ein zukünftiges Firmware-Update erhält jeder AVR-X3400H eine eARC- (Enhanced Audio Return Channel) Funktionalität, wodurch er über HDMI von TV-Apps aus auch objektbasiertes Audio empfangen kann, einschließlich Dolby Atmos und DTS:X.

Mit an Bord des AVR-X3400H ist der neue Digital-Analog-Wandler, der für alle Kanäle den 32-Bit-D/A-Wandler AK4458VN von AKM einsetzt, um Musik auf sehr hohem Klangniveau abzuspielen. Dank integrierter Bluetooth-Funktionalität kann man Musik direkt von tragbaren Geräten abspielen. Zusätzlich verfügt der Receiver über komplette Netzwerk-Konnektivität via Ethernet oder WLAN, zu den nutzbaren Musikquellen gehören Apple AirPlay, Netzwerkspeicher (NAS), Internet-Radio sowie ein großes Sortiment an Streaming-Angeboten einschließlich Spotify Connect, Deezer, JUKE!, Napster, SoundCloud und Tidal (Abonnement hier ggf. erforderlich). Hochauflösende Audiodateien einschließlich FLAC, ALAC oder DSD (selbst bis zu 5.6MHz) werden ebenfalls unterstützt.

 

  • So funktionierts, wissenswerte Hintergrundinformationen und mehr ...
  • Folge AV-Magazin.de auf Twitter ...
  • Alle KEF-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Nubert-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Audio Reference-News und Testberichte im Überblick ...