Fernseher 17.02.2017

Panasonic TVs 2017

Auf der Panasonic Convention in Frankfurt hat Panasonic sein neues TV-Line-up vorgestellt. Die Messlatte für die neuen Geräte liegt hoch, nachdem die Vorjahresmodelle Preise in Serie gewannen und zur Referenz für ihre jeweilige TV Technologie gekürt wurden. Um auch in Zukunft der Garant für die beste Bildqualität zu bleiben, setzt Panasonic weiterhin auf die enge Zusammenarbeit mit Hollywood. Der Claim für das kommende Geschäftsjahr lautet „Hollywood zuhause erleben“.

Panasonic TVs 2017

Mit dem neuen TV Sortiment will Panasonic neue Maßstäbe setzen und im TV-Markt weiter wachsen. „Im Jahr 2016 konnten wir unsere Umsätze und Marktanteile im TV-Bereich deutlich ausbauen. Mit dem erweiterten TV-Sortiment wollen wir auch im Jahr 2017 diesen Weg fortführen und deutlich zulegen“, so Armando Romagnolo, Marketing Direktor bei Panasonic Deutschland. Wie die meisten anderen Hersteller setzt Panasonic auch weiterhin auf zwei verschiedene TV-Technologien. Neben neuen LCD Modellen erweitert das Unternehmen auch die Auswahl an TVs mit OLED Technologie. „Für Heimkinoenthusiasten wird der Name Panasonic immer mit den legendären Plasma-TVs verbunden bleiben“, erklärt Dirk Schulze, Marketing Manager TV bei Panasonic Deutschland. „Bei den selbstleuchtenden Pixeln der OLED Technologie können wir unsere ganze Erfahrung aus der Plasma-Ära einbringen. Um das von uns erwartete Höchstmaß an realitätsnaher Farbwiedergabe zu erzielen, eignet sich die Technologie mit ihren einzeln ansteuerbaren Pixeln und herausragenden Schwarzwerten am besten.“

Auch bei den Modellen mit LCD Technologie verzeichnet Panasonic Zuwachs, denn über die Performance-orientierte Modellpflege hinaus führt das Unternehmen zur Panasonic Convention zahlreiche weitere Bildschirmgrößen und Serien ein. Sowohl bei LCD (75 Zoll / 189cm) als auch OLED TVs (77 Zoll / 195cm) folgt das Angebot dem allgemeinen Trend zu größeren Maßen bei Fernsehern. „Wir haben es geschafft, bei beiden Technologien gegenüber den bereits herausragenden Spitzenmodellen des Vorjahrs noch eine Schippe draufzulegen. Dabei war die Zusammenarbeit mit Hollywood wieder ein wesentlicher Faktor“, erklärt Dirk Schulze. „Wir beobachten am Markt zwei unterschiedliche Philosophien bei der Entwicklung von TVs. Während andere auf besonders intensive, knallige Farben setzen, versuchen wir gemeinsam mit Spezialisten aus der Filmproduktion, die Panels unserer TVs so realitätsnah wie möglich abzustimmen. Im vergangenen Jahr wurden wir für diese Arbeit bei beiden Technologien mit Preisen ausgezeichnet. Egal ob ein Kunde eher LCD oder OLED favorisiert: Panasonic bietet auch im neuen Modelljahr in beiden Kategorien das perfekte Gerät.“

Um seinen Kunden das bestmögliche Bild zu liefern, setzt Panasonic bei den neuen Modellen auf eine HDR Multi-Funktionalität. Mit HDR10 (PQ) und Hybrid Log Gamma (HLG) arbeiten die neuen TVs mit den wichtigsten HDR Formaten. HLG als abwärtskompatibles Format stellt dabei den Broadcast-Standard für High Dynamic Range Inhalte dar. Beide Formate sind in allen neuen 4K TV-Modellreihen ab der EXW604 Serie aufwärts verfügbar.

Bildqualität soll bei den Ingenieuren der Panasonic TVs weiterhin das Maß aller Dinge bleiben. Gleichzeitig wird auch zukünftig in Bedienung und Komfort investiert. Dirk Schulze: „Wir stehen laufend in Kontakt mit unseren engen Partnern im beratenden Fachhandel. Deshalb haben wir ein gutes Gespür dafür, welche Funktionen sinnvoll sind und angenommen werden. Diese Funktionen entwickeln wir gezielt weiter.“ Bereits zum Standard bei den anspruchsvollen Panasonic TV Modellen gehört der Quattro-Tuner mit Twin-Konzept und zwei CI-Slots. Kein anderer Hersteller bietet beim TV-Empfang so viel Komfort und Flexibilität. Ganz gleich, ob das Fernsehsignal über Satellit, Kabel, Antenne oder Heimnetzwerk empfangen wird – die Panasonic Modelle sind perfekt gerüstet. Alle neuen 2017er TV Modelle unterstützen zudem das hochauflösende Antennenfernsehen DVB-T2 HD (H.265), das mit bis zu 40 HD-Programmen im Frühjahr 2017 seinen Regelbetrieb in Deutschland aufnimmt.

Eine weitere Stellschraube bei der Entwicklung der Panasonic TVs: Die Soundqualität. Panasonic greift für seine TV Modelle auf das Know-how seiner Ingenieure aus anderen Produktbereichen zurück. So ist die Tonqualität des neuen OLED Spitzenmodells EZW1004 das Ergebnis einer Zusammenarbeit mit den Spezialisten der High-End Tochter Technics. Bei der Entwicklung anderer Modelle griffen die Ingenieure ebenfalls auf jahrzehntelanges Audio Know-how zurück.

Mit der gleichen Sorgfalt ging man bei Panasonic Bedienoberfläche und Verarbeitung der TVs an. Der Media Player wurde komplett überarbeitet und unterstützt jetzt auch 4K HDR10/PQ sowie Hybrid Log Gamma-Inhalte. Der neue 4K HDR Game Mode lässt die Herzen aller Spielefans hochschlagen. Er halbiert im Vergleich zu den Vorgängermodellen den Input-Lag, sorgt für kurze Reaktionszeiten und unterstützt auch die HDR Bildwiedergabe.

  • So funktionierts, wissenswerte Hintergrundinformationen und mehr ...
  • Folge AV-Magazin.de auf Twitter ...
  • Alle KEF-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Nubert-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Audio Reference-News und Testberichte im Überblick ...