High End, Verstärker 12.06.2018

Neues Verstärker-Design von Chord

Auf der High End 2018 präsentierte John Franks, Gründer, Chef-Entwickler und Inhaber von Chord Electronics, einen Meilenstein der Unternehmensgeschichte: Das erste vollständig neu entwickelte Verstärker-Prinzip seit 30 Jahren. Sein Debüt feiert das innovative Schaltungs-Design im neuen Étude, einem Stereo- Endverstärker in der kompakten Choral-Serie.

Chord Étude

Fakten

Chord Étude: Preis steht noch nicht fest

voraussichtlich ab Oktober 2018 erhältlich

Das neue Schaltungsdesign, an dem John Franks in den letzten Jahren intensiv gearbeitet hat, soll das ursprüngliche Konzept in allen Bereichen noch einmal deutlich übertreffen und wurde entwickelt, um das klangliche Potential des mehrfach ausgezeichneten Referenz-Wandlers und Vorverstärkers Dave in vollem Umfang auszuschöpfen.

Die neue Verstärkerschaltung basiert auf einer Fehlerkorrektur mit mehrfachen Feedbackschleifen und einer doppelten Feedforward-Schleife, welche die Linearitätsunterschiede zwischen den insgesamt acht eigens entwickelten MOSFET-Transistoren auf innovative Weise ausgleichen soll. Für die Leistung von 2x 150 Watt an 4 Ohm (oder 1x 300 Watt gebrückt) sorgen gleich zwei Netzteile mit der Chord-eigenen HFS-Technologie (High Frequency Switch Mode). Ein drittes HFS-Netzteil wird für die Stromversorgung der restlichen Geräte-Peripherie genutzt.

 

aktuelle Tests

mehr Tests ...

  • So funktionierts, wissenswerte Hintergrundinformationen und mehr ...
  • Folge AV-Magazin.de auf Twitter ...
  • Alle KEF-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Nubert-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Audio Reference-News und Testberichte im Überblick ...