AV-Receiver 31.07.2017

Marantz bringt die Netzwerk-AV-Receiver SR5012 und SR6012

Marantz stellt mit dem SR5012 und dem SR6012 zwei neue leistungsstarke Netzwerk-AV-Receiver vor. Beide Modelle bieten WLAN mit Dual Band-Unterstützung und die modernsten Audio- und Video-Technologien auf dem Markt, darunter die 3D-Soundformate Dolby Atmos und DTS:X sowie Ultra-HD/4K, HDR, Dolby Vision und Hybrid Log Gamma (HLG). Zur Musikwiedergabe stehen Online-Streaming, Bluetooth und AirPlay zur Verfügung. Durch das firmeneigene HEOS Multiroom-System können beliebte Dienste wie Spotify Connect auch im ganzen Haus gespielt werden.

Marantz SR5012 / SR6012

Fakten

Marantz SR5012: 899 Euro

Marantz SR6012: 1.399 Euro

Der SR5012 ist kompatibel mit den verschiedenen 4K-UHD-Videos, inklusive 4K/60 Hz-Video, HDR und Dolby Vision sowie Hybrid Log Gamma (HLG; über ein zukünftiges Firmware-Update). Darüber hinaus verfügt er über Decoder für Dolby Atmos- und DTS:X 3D Surround-Sound sowie sieben Verstärkerkanäle, die für realistisches Heimkino sorgen sollen. Für ein noch realistischeres Videoerlebnis ist der SR5012 zudem für professionelle ISF-Videokalibrierung vorbereitet.

Acht HDMI-Eingänge ermöglichen den Anschluss zahlreicher High Definition-Quellen, einschließlich Blu ray-Player, Streaming-Geräten, Set-Top-Boxen und Spielekonsolen mit 4K-Video und Hi-Res-Surround-Sound. Der SR5012 kann sogar ältere Videoquellen wie DVD auf 4K hochskalieren und über Dolby Surround und Neural:X eine Surround-Umgebung auch von älteren Tonspuren erzeugen. Zudem ist der SR5012 auch kompatibel mit Dolby TrueHD- und DTS-HD-Soundtracks für konventionellen 5.1- oder 7.1-Surround Sound.

Alle sieben Kanäle des SR5012 liefern 180W und sind für besonders reinen Klang mit hochwertigen diskreten Bauteilen ausgestattet, einschließlich Marantz Hyper Dynamic Amplifier Modulen (HDAMs). Die Digital-Analog-Wandlung erfolgt über einen komplett neuen Achtkanal-DAC-Block, der auf allen Kanälen mit 32-Bit-D/A-Wandlern von AKM arbeitet. Dank der 7.2-Kanäle ist der SR5012 in der Lage, 5.1.2-Konfigurationen, einschließlich Höhenkanälen, anzusteuern und so die vollen 3D-Sound-Effekte von Dolby Atmos und DTS:X wiederzugeben. Bei einfacheren 5.1-Konfigurationen können die freien Kanäle neu zugeordnet werden, um Stereo-Lautsprecher in einem zweiten Raum zu betreiben.

Mit dem SR5012 ist Musik-Streaming sowohl über WLAN als auch Ethernet möglich. Somit können Internet-Radio und Dienste wie Deezer, Spotify Connect, Tidal, JUKE! oder Napster wiedergegeben werden. Das Musikstreaming vom Computer oder NAS-Laufwerk mit bis zu 192 kHz / 24 Bit und DSD 5.6 MHz sowie populäre Formate, einschließlich MP3, wird ebenfalls unterstützt. Über einen komfortablen Vordereingang kann sogar Hi-Res-Musik von USB-Speichern aus abgespielt werden. Bluetooth und AirPlay ermöglichen Musik-Streaming direkt vom Smartphone oder Tablet. Mithilfe der Heos-Integration lässt sich der SR5012 auch in ein komplett kabelloses Multiroom-Musiksystem integrieren.

Der SR6012 ist eine erweiterte Version des SR5012 und bietet neun Kanäle mit noch größerer Verstärkerleistung, 11.2-Kanal-Verarbeitung und Pre-Out-Anschlüsse sowie erweiterte benutzerdefinierte Installationsmöglichkeiten, einschließlich Crestron Connected-Kompatibilität.

 

  • So funktionierts, wissenswerte Hintergrundinformationen und mehr ...
  • Folge AV-Magazin.de auf Twitter ...
  • Alle KEF-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Nubert-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Audio Reference-News und Testberichte im Überblick ...