Verstärker, High End, Audio Reference 11.10.2015

Audio Reference stellt Krell Vanguard Digital vor

Mit dem Vanguard hat der US-amerikanische Elektronikspezialist Krell im vergangenen Jahr einen audiophilen Vollverstärker für höchste klangliche Ansprüche vorgestellt. Mit 400 Watt pro Kanal (an 4 Ohm) und einer exquisiten Class-A-Vorstufe in einem kompakten Gehäuse vereint der Vanguard technische und konstruktive Merkmale der Krell-Produkte Foundation (Vorverstärker/Prozessor), Illusion (Vorverstärker) und den innovativen Endstufen iBias.

Krell Vanguard Digital

Fakten

Krell Vanguard (analog): 5.940 Euro

Digital-Modul zur Nachrüstung: 1.900 Euro

Krell Vanguard Digital: 7.840 Euro

Besitzer des Krell Vanguard können das Digital-Modul nebst Firmware-Update im autorisierten Fachhandel nachrüsten lassen

Ab sofort kommen auch Eigenschaften des Krell Connect hinzu. Mit dem neuen Digital-Modul wird der Vanguard zum High-End-DAC, Streaming-Player und zur digitalen Schaltzentrale. Das Digital-Modul verfügt über USB, HDMI-Eingänge und -Ausgänge sowie über koaxiale und optische Digital-Eingänge. Zudem ermöglicht der Vanguard digital Musik-Streaming über Ethernet mit einer kostenlos erhältlichen iOS- oder Android-App, für eine komfortable Wireless-Verbindung mit Smartphones, Tablets und Computern ist Bluetooth aptX an Bord.

Darüber hinaus  eignet sich der Vanguard dank Trigger- und IR-Eingang für Custom Installations und kann mittels optionaler Rack-Adapter auch in Schranksysteme eingebaut werden. Das System kann über Heimautomations-Systeme oder Krells Web Server via Ethernet gesteuert werden.

 

  • So funktionierts, wissenswerte Hintergrundinformationen und mehr ...
  • Folge AV-Magazin.de auf Twitter ...
  • Alle KEF-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Nubert-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Audio Reference-News und Testberichte im Überblick ...