High End, Musik-Serversysteme, Audio Reference 15.02.2015

Audio Reference präsentiert den Musikserver Wadia m330

Auf den Norddeutschen HiFi-Tagen am vergangenen Wochenende war der m330 erstmalig zu sehen. Der neue Musikserver von Wadia unterstützt die Musikdienste Spotify, Pandora, Sirius, TuneIn, Tidal und Rhapsody und bietet mit USB- und eSATA-Schnittstellen Kontakt zu externen Musikquellen.

Wadia m330

Reichlich Platz, schnelles Ansprechen und kein Betriebsgeräusch: Der m330 hat eine interne 1 TB-SSD

Wadias Musikserver zeigt sich im neuen, modifizierten Marken-Design: reduziert, harmonisch und elegant. Der m330 verfügt über eine interne SSD-Festplatte mit 1 TB Kapazität, die für besonders schnelle Reaktionszeiten und geräuschlosen Betrieb sorgt. Für die Verbindung zu anderen Komponenten hat der m330 zwei Digital-Ausgänge, zusätzlich stehen analoge RCA-Ausgänge und symmetrische XLR-Ausgänge bereit.

Die Signalverarbeitung des m330 unterstützt Formate bis zu 24 Bit / 192 kHz, um Datensicherungen bequem vorzunehmen und mit anderen Quellen synchronisiert werden zu können, beherrscht der neue Wadia auch die Kommunikation mit Cloud-Diensten. Gesteuert werden kann der m330 über Android- und iOS-Mobilgeräte, eine Fernbedienung und via Web-Browser. Zudem ist der Musikserver mit diversen gängigen Heim-Automationssystemen kompatibel.

 

  • So funktionierts, wissenswerte Hintergrundinformationen und mehr ...
  • Folge AV-Magazin.de auf Twitter ...
  • Alle KEF-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Nubert-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Audio Reference-News und Testberichte im Überblick ...