They did it again
Sonus Faber Liuto Monitor Wood

Testbericht von Marius Donadello 14. Juli 2010

Sonus Faber Liuto Monitor Wood:
They did it again

Sonus Faber präsentierte kürzlich eine neue Liuto-Serie mit Wangen aus Echtholzfurnier. Auch die Modelle dieser preiswerten Serie werden komplett in Italien gefertigt und weisen charakteristische Merkmale wie die patentierte Lautenform der Gehäuse auf. Wir stellen Ihnen die Liuto Monitor Wood vor und klären, ob ihr Klang hält, was Etikett und Design versprechen.

Franco Serblin, Gründer und Mastermind des italienischen Edel-Lautsprecherherstellers Sonus Faber, hat ein Faible für die Form eines bestimmten Musikinstruments: der Laute. Der vor einigen Jahren fertig gestellte neue Firmensitz, ein Tageslicht-durchfluteter Glaskomplex, wird von hölzernen, an die Form jenes Zupfinstrumentes erinnernden Seitenwänden flankiert. Das architektonische Motiv Flavio Albaneses greift die von Sonus Faber patentierten Schwünge der Lautsprecherkorpi auf, die zum unverwechselbaren Kennzeichen der HiFi-Kunstwerke wurden - beinahe unverwechselbar, denn leichte Variationen dieser Bögen von anderen Produzenten mehrten sich im Laufe der Jahre. Und nun gibt es eine Neuauflage der Liuto-Serie, deren Name aus dem italienischen übersetzt... Sie ahnen es. Genauer gesagt heißt die neue Modellreihe Liuto Wood, weil die Gehäusewangen aus Echtholzfurnier gefertigt werden; das ist freilich eine echte Überraschung, denn diese Ausführung wird zum gleichen Preis wie die bisherigen Liuto-Modelle angeboten und das Preisniveau der oberhalb der Einstiegsserie Toy angesiedelten Lauten ist sehr moderat gestaltet: Ein Pärchen der hier vorgestellten Monitor ist immerhin schon für 2.100 Euro zu haben. Als seinerzeit die diesem Hersteller geradezu „unwürdig“ preisgünstig erscheinende Serie Toy auf den Markt kam, fragte sich mancher Liebhaber, ob das noch Sonus Faber ist, oder ob sich die italienische Lautsprecherikone damit nicht selbst untreu geworden wäre. Schließlich ist ihr Name Synonym für Klangabstimmung mit hervorragendem Händchen und außergewöhnliche Verarbeitungsqualität, um nicht den Begriff der Handwerkskunst zu strapazieren, obgleich er in diesem Fall trotz maschineller Produktionsanteile angebracht wäre. Doch Sonus Faber hat mit der Toy-Serie bewiesen, auch auf Einsteiger-Preisniveau sehr viel für Auge und Ohr bieten zu können. Insofern dürfen sich Freunde ausgezeichneter Zwei-Wege-Kompaktlautsprecher vorbehaltlos auf die Liuto Monitor Wood freuen.