Zurück zu den Wurzeln
T+A Criterion TCD 210 S

Testbericht von Testbericht von Marius Donadello 22. April 2013

T+A Criterion TCD 210 S

Stand-Lautsprecher

3-Wege

passiv

Transmissionline

Hochtöner 25mm-Gewebe-Kalotte

2x Tiefmitteltöner 170mm-Holzfaser-Graphit-Konus

2x 220mm-Tiefton-Konus

Bildergalerie öffnen

T+A Criterion TCD 210 S: Zurück zu den Wurzeln

T+A meldet sich mit ordentlich Fahrt im Lautsprecher-Segment zurück und präsentiert eine neue Criterion-Serie. AV-Magazin hat das zweitgrößte Standmodell TCD 210 S getestet.

Hach - manche Dinge waren früher doch tatsächlich besser, oder? Zum Beispiel die wunderbare Welt der High Fidelity: In den Achtziger-Jahren scherte es wenige Leute, wie ein Lautsprecher aussah, Hauptsache, er hielt den klanglichen Erwartungen stand. Nun ja, zuweilen war es von männlicher Klientel gern gesehen, wenn ein Lautsprecher möglichst groß war und technisch beeindruckend wirkte, mit vielen Chassis etwa. So hatte doch der Zeitgeist der Spoiler und Fuchsschwänze seine guten Seiten - und heute? Während alles mögliche gern 'gepimpt' wird, sollten HiFi-Komponenten, vor allem Lautsprecher, in den Augen der meisten Musikfreunde eher zierlich sein - Schwämmchen 'drüber. Glücklicherweise gibt es nach wie vor eine erkleckliche Anzahl Menschen, die Schallwandlern akustische Erfordernisse zugestehen und nur bis zu einem gewissen Punkt zu klanglichen Kompromissen bereit sind. Wie so häufig scheint sich gegenwärtig auch in der HiFi-Szene ein Gegentrend auszubreiten: Ausgehungerte Säulen mit 12-Zentimeter-Tiefton-Chassis waren gestern.

Der Herforder HiFi- und High-End-Spezialist T+A geht mit diesem Sinneswandel konform, begründet ihn mit und findet in gewisser Weise zurück zu seinen Wurzeln: Bis vor kurzem machte Elektronik etwa drei Viertel seines Sortimentes aus, dabei war T+A einige Jahre nach dem Start anno 1978 primär Lautsprecherhersteller. Durch verschiedene Faktoren und Umstände bedingt hatte man zum eigenen Bedauern die Entwicklung und vor allem die Fertigung von Lautsprechern etwas vernachlässigt, bis im vergangenen Jahr die neue Referenzserie Solitaire CWT präsentiert wurde. Ein fulminanter Auftritt in traditionell vertrautem Terrain, der ein deutliches Signal setzte: T+A ist ganz zurück auf der Bühne des High-End-Lautsprecherbaus. Mit teilweise neuen technischen Prämissen wie der besonderen Abstrahlcharakteristik der Solitaire-Modelle, mehr Informationen dazu finden Sie in unserem Test des Solitaire CWT 500. Technologien, die in der kompromisslosen Solitaire-Serie eingesetzt werden, sollten in folgende neue Serien transferiert werden und wurden daher auf kleinere Konstruktionen adaptiert. Das Ergebnis: Eine vollständig neu entwickelte Criterion TCD-Serie. Sie umfasst die drei Stand-Modelle TCD 110 S, TCD 210 S und TCD 310 S, das Kompakt-Modell TCD 410 R, den Center TCD 510 C und den Aktiv-Subwoofer TCD 610 W.

  • So funktionierts, wissenswerte Hintergrundinformationen und mehr ...
  • Folge AV-Magazin.de auf Twitter ...
  • Alle KEF-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Nubert-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Audio Reference-News und Testberichte im Überblick ...
Nutzungsbedingungen / Impressum / © 2005 - 2018 OSW-Medien GmbH Alle Rechte vorbehalten