Six in the Mix
Teufel Consono 35 Mk3

Testbericht von Philipp Schäfer 6. März 2014

Teufel Consono 35 Mk3

5.1-Heimkinoset

Aktivsubwoofer

200-Watt-Endstufe

19-mm-Hochtöner

80-mm-Mitteltöner

250-mm-Basstöner

Bassreflex-Abstimmung

5.1-Lautsprecherset Teufel Consono 35 Mk3: Six in the Mix

Der Name Consono steht beim Berliner Lautsprecher-Spezialist Teufel für bezahlbare Heimkino-Beschallung. AV-Magazin hat sich die frisch überarbeitete Mk3-Version des Topmodells Consono 35 zum Test bestellt.

Teufel will mit der Consono-Baureihe beweisen, dass man auch im unteren Preissegment ordentliche Klangqualität ins Heimkino bringen kann. Das hier vorstellige 5.1-Set ist das größte und teuerste der Consono-Serie. Wobei teuer in diesem Zusammenhang ein wenig missverständlich ist. Teufel ruft knapp 380 Euro für das Lautsprecherset auf, was in Anbetracht der Ausstattung als außerordentlich günstig bezeichnet werden kann. Zum eigentlichen Setpreis kommen für deutsche Kunden noch knapp 15 Euro Versandkosten hinzu. Fünf Satelliten plus Aktivsubwoofer gehören zum Paket. Der Kunde muss nur noch Geld für Anschlusskabel investieren. Im Teufel-Onlineshop sind deshalb praktische Kabelsets im Angebot. Das für das Consono 35 passende „5.1 Heimkino-Kabel-Set 30 m² Standard“ des Typs C3025S besteht aus einem 2,5 Meter langen Cinchkabel für den Subwoofer sowie 30 Meter Lautsprecherlitze mit einem Quadratmillimeter Querschnittsfläche. Kostenpunkt: knapp 30 Euro. Da Teufel ein Direktanbieter ist, erfolgt der Kauf ausschließlich über die Internetseite des Unternehmens, 10 Jahre Garantie auf Lautsprecher und ein achtwöchiges Rückgabe- und Umtauschrecht runden das Angebot ab.

 

Hier mehr zu Teufel Consono 35 Mk3 erfahren ...
  • So funktionierts, wissenswerte Hintergrundinformationen und mehr ...
  • Folge AV-Magazin.de auf Twitter ...
  • Alle KEF-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Nubert-News und Testberichte im Überblick ...
  • Alle Audio Reference-News und Testberichte im Überblick ...
Nutzungsbedingungen / Impressum / © 2005 - 2016 OSW-Medien GmbH Alle Rechte vorbehalten